Results

2017

15. Oktober: Marathon Amsterdam – Aufgabe bei km 19 (Magenprobleme)

01. Oktober: Halbmarathon Aschaffenburg – 4. Platz in 1:16:22

10. September: Halbmarathon Elsenfeld (Ufr. Meisterschaft) – Aufgabe bei km 12 (Magenprobleme)

25.Juni – Altstadtlauf Lohr am Main 10km: 3.Platz 1. AK und Stadtmeister Lohr in 36:20 min

11.Juni: 30. Neufeld Triathlon – Olympische Distanz (Österreich) – DNS

21.Mai: 3-Flüsse-Triathlon – Kurzdistanz: 8. Platz, 2.AK4 (M35) in Schwimmen 0:17:01 / Rad 0:58:59 / Laufen / 0:39:50 / Gesamt 1:55:51 „Results“ weiterlesen

Camping Vol.3: IM 70.3 WM Zell am See


Nach gut 10 Tagen Lago stand bei unserer 3-Seen Tour ein Ortswechsel an. Mittlerweile hatte sich im La-Rocca Camp eine schöne Routine etabliert und man hätte mit Sicherheit noch den ein oder anderen Tag dort verbringen können, inkl. diverser Erkundungsfahrten per Velo. Allerdings hatte ich schon vor unserem Urlaub einen Stellplatz auf dem Seecamp Zell am See reserviert – Donenrstag bis Montag. Wie sich später herrausstellte war das auch diesmal aufgrund der einfallenden Triathletenmassen eine gute Entscheidung. „Camping Vol.3: IM 70.3 WM Zell am See“ weiterlesen

Camping Vol.2. Tourenvorschläge Garda


Nach dem Kurzaufenthalt am Großen Alpsee mit dem Allgäu-Classic und 2 Tage mäßigem Wetter  ging es für die Truppe (Triathlet + schwangere Frau, 3 Kinder, Hund) weiter ans eigentliche Ziel. Wir hatten uns für den Camping „La Rocca“ zwischen Garda und Bardolino entschieden. Ich war zunächst skeptisch dass man in der südlichen Hälfte des Lagos auch sportlich Spass haben kann, da ich bis dato nur im Norden unterwegs war und dort immer mit dem Mountainbike. Kurzum: es geht und meiner Meinung nach mit dem Rennrad sogar besser. Bardolino liegt genau am südlichen Ende des Monte-Baldomassivs. Man kann also sowohl in die Berge als auch ins Flachland gen Süden radeln. „Camping Vol.2. Tourenvorschläge Garda“ weiterlesen

Camping Vol1.: Allgäu Triathlon Classic 2015

August ist Urllaubszeit. Bei uns heißt das seit einigen Jahren Campingzeit. Was liegt also näher, als auf dem Weg zum Lago di Garda noch einen Zwischenstop im Allgäu einzulegen. Die Meute muss ohnehin nach ein paar (10)km verschnaufen. Nichts ungewöhnliches – und ganz zufällig fand dort Mitte August zum 33 x der Allgäu Triathlon statt. Aufgrund der langen Tradition steht der Wettkampf beim mir schon länger sehr weit oben auf der To-Do Liste.

„Camping Vol1.: Allgäu Triathlon Classic 2015“ weiterlesen

Challenge Roth 2015


vor dem nächsten Rennen sollte man das vorherige abgeschlossen haben. Somit wird es nun höchste Zeit den Eventbericht der Challenge Roth respektive „Bruderduell 2.0“ fertigzustellen.
Bekanntlich ist es sportlich ja nicht so gelaufen wie ich mir das gwünscht hätte, daher hat die Suche nach Ursachen etwas länger gedauert und ist noch nicht zur Gänze abgeschlossen. Dennoch, und die Meinung teile ich vermutlich mit 99% der Roth-Reisenden, war es wieder ein tolles Erlebnis mit einem geilen Sportevent in der typischen Rother Triathlon-enthusiastischen Gegend. Wetter hatte diesmal auch wieder gepasst.

„Challenge Roth 2015“ weiterlesen

Kurzbericht Challenge Roth 2015

Die Challenge ist wieder Geschichte. Es war ein harter Tag für alle Teilnehmer und insbesondere für mich als Starter.

Kurz gesagt: es war wieder mal die Ernährung bzw. der Bauch der meine Leistung stark mitbeeinflusst hat. Gut geschwommen – 100km im Soll auf dem rad, anschl. konnte ich nichts mehr essen, das was drinnen war kam rückwärts wieder raus. Radstrecke  Mit Bauchschmerzen zu Ende gefahren, anschl. Marathon auf Standby sprich Fettverbrennung gelaufen was möglich war und gegangen. Immer wieder stops wegen erneuter Bauchprobleme.

Für mich einerseits ein entäuschender Abschluss einer langen Vorbereitung, andererseits ein großer Sieg des Willens über den Körper. Ich bin hauptsächlich happy das Ding zu Ende gebracht zu haben.

Details gibt es möglichst bald.

Danke an alle für’s mitfiebern